Einst lud der Vogelzuchtverein Sassenberg im Rahmen des Allerheiligenmarkts in die Gaststätte „Königschänke“ zur traditionellen Vogelschau ein.

Seit einigen Jahren ist die Schützenhalle des Bürgerschützenvereins für ein Wochenende im Oktober die Heimat des Vereins. So auch am Samstag und Sonntag, als viele Gäste im Brook Station machten.

 

Wir schreiben das Jahr 2019, und wieder findet bei bestem Sommerwetter eine Ausstellung statt“, freute sich Bürgermeister Josef Uphoff . Das gute Wetter war für die Veranstalter des Vogelzuchtvereins durchaus von Bedeutung. Schließlich hatten sie im Außenbereich der Schützenhalle ein großzügiges Areal für Enten, Uhus und andere Vögel präpariert.

 

Für den Vorsitzenden André Venneker eine Selbstverständlichkeit. „Wir sind sehr naturverbunden, wir züchten Vögel und präsentieren sie sehr naturnah. Das ist ein relativ bodenständiges Hobby.“ Bewusst hatte der Verein auf eine Bewertung der ausgestellten Vögel verzichtet. Zu diesem Zweck hätten die Tiere in kleinen Käfigen und dicht an dicht präsentiert werden müssen. Stattdessen setzten die Planer auf große Volieren mit einem Blick fürs Detail. Klassische Vogelschauen, so Venneker, stünden zur Zeit in der Kritik. „Aber ich glaube unsere Schau ist das, was die Leute sehen wollen.“ In diesem Zusammenhang dankte Venneker auch dem Bürgerschützenverein für die Möglichkeit, die große Schützenhalle an diesem Wochenende nutzen zu dürfen. „Ohne die Halle geht es nicht.“

Dem stimmte auch Uphoff zu. „Dass die Tiere sich wohlfühlen, kann jeder sehen und hören.“ Zudem würdigte Uphoff die Arbeit des Vogelzuchtvereins.

„Ich darf ‚Danke‘ für die geleistete Arbeit sagen. Respekt für eure Arbeit. Ihr habt offensichtlich ein besonderes Händchen, Kinder und Jugendliche zu motivieren.“ Nachwuchssorgen habe der Verein nicht, so Venneker. „Wir haben einen guten, jungen Altersschnitt.“

1981 war der Vogelzuchtverein mit acht Mitgliedern gestartet. Bereits im gleichen Jahr lud die Gründungsmitglieder zur ersten Schau im Hotel Börding. Seit 30 Jahren ist der Vorsitzende André Venneker im Verein aktiv. Entsprechend wurde er im Rahmen der kurzen Begrüßung ausgezeichnet.

Auch Andreas Schröder und Edeltraud Palesch halten dem Verein seit 25 Jahren die Treue. Auf 15 Jahre blicken Ludger Krüllmann und Arno Röhrs zurück. Seit zehn Jahren gehört Ralf Pelkmann zum Kreis der Vogelfreunde.

Im Verlauf des Wochenendes kamen viele Besucher in die Schützenhalle, die sich viel Zeit für die Themenvolieren nahmen.